Elektrische Rampenheizung, Flächenheizungen, Dachrinnenheizung, Rampenheizung

Fehlerortung an elektronischen Fußbodenheizungen

Fehlerursachen

Heizleitungsunterbrechungen sind vorwiegend auf zu hohe thermische oder mechanische Belastung der Isolation und des Heizleiters zurückzuführen. Ursache hierfür kann ein fehlerhafter Einbau der Heizmatte oder gar ein falscher Konstruktionsaufbau des Fußbodens sein. Die häufigsten Fehler sind das Abdecken der Heizmatte mit Dämmstoff oder das Eindrücken derselben in die Dämmschicht durch ungeeignete Hilfsmittel (z.B. Kniebretter) beim Einbau des Estrichs. Eine weitere Ursache können Risse im Estrich oder durch Dehnungsfugen geführte Heizleitungen sein. Letztendlich führt auch zu starke Zugbeanspruchung beim Verlegen der Kaltleiter zum Abbrennen der Heizleitung im Bereich der Muffe.

Fehlerbehebung

Bei Heizmatten mit einer zusätzlichen Schutzumflechtung kann eine unsachgemäße Behandlung beim Einbau auch zu satten Erd- und Körperschlüssen führen.

Hier die punktgenaue Fehlerortung an einer elektrischen Fußbodendünnbettheizleitung. Es bestand ein Schluss zwischen der stromführenden Leitung und dem Schutzkontakt (Fehlerstromschutzschalter löste aus), die Ursache war hier eine mechanische Beanspruchung der Heizleitung schon während der Einbauphase. Bei derartigen Fehlern kann die Heizleitung durchaus einige Zeit noch funktionieren, erst bei der thermischen Belastung und eventuellem Eindringen von Wasser wird es zum Ausfall kommen.

Kontaktdaten

Warmfuß Spezialbetrieb
für elektrische Flächen- heizungen GmbH


Alt-Biesdorf 11
12683 Berlin

Tel. 030 - 52 27 98 26
Fax 030 - 52 27 98 28

info@warmfuss.de
www.warmfuss.de